Ernährungskrieg

Um die Versorgung der Wehrmacht in der Sowjetunion sowie der »Volksgemeinschaft« in Deutschland sicherzustellen, sollten die besetzten Gebiete radikal geplündert werden. »Soviel wie möglich Lebensmittel und Mineralöl für Deutschland zu

gewinnen« — so lauteten die Richtlinien für die Wirtschaftsführung der Besatzungsherrschaft. Daß damit Millionen von Menschen dem Hungertod ausgesetzt sein würden, war den Verantwortlichen durchaus bewußt. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen trug der Wirtschaftsstab Ost die Verantwortung ...

Weiter >

< Großansicht
Legende >